santen-bauunternehmen-in-holstein

santen.bauunternehmen

Inh. Horst Wieries

Up de Brügg 2, 23824 Tensfeld

Tel.: 0 45 57 / 9 86 77 77
Mobil: 01 77 / 4 15 00 77
Fax: 0 45 57 / 9 86 77 78
E-Mail: mail@santen-bau.de

Zertifikat:
Herr Horst Wieries hat die schriftliche Prüfung zur
"Fachkraft für Innendämmung"
mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation
erfolgreich absolviert.

Feuchtigkeit im Keller und am Bau mit Schimmelbefall

Feuchtigkeit und Schimmelbefall

Wasser bahnt sich seinen Weg. Sei es der sommerliche Platzregen, steigendes Grundwasser, ein vergessener Wasserhahn oder Wasserschäden durch defekte, versteckte Leitungen, Wasser im Haus und im Mauerwerk kann gefährlich werden. Erste Anzeichen sind oft:

  • durchnässte Decken
  • Wasserränder
  • feuchter Estrich
  • feuchte, unwirksame Dämmstoffe
  • ausblühende Putze, schimmelige Tapeten
  • aufgequollenes Parkett
  • Hausschwamm-Befall
  • abgelöste Bodenbeläge usw.

Was können wir tun, um Nässe im Bau zu vermeiden und in Zukunft das Gebäude trocken zu halten? Welche Möglichkeiten stehen im konkreten Fall zur Verfügung.

Umfassende Trockenlegung

Eine umfassende Trockenlegung sollte der Fachmann übernehmen. Er hat auch die Geräte, um die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk herauszudrängen.

Isolierung von außen

Die aufwändigste Methode Isolierung des Außenmauerwerks mit einer dichten Bitumenschicht. Allerdings muss dazu das Gebäude freigelegt werden, was nicht immer möglich ist, zum Beispiel bei überbauten Kellern.

Abdichtung von innen

Im Gegensatz dazu stellt sich die Abdichtung von innen als sehr viel weniger aufwändig dar. Durch die Verwendung von hochwertigen Materialien kann eine dauerhafte Isolierung gewährleistet werden. Spezielle, geprüfte Dichtungsschlämme der Firma Getifix wurden dafür entwickelt, höchsten Feuchtigkeits- und Druckwasserbelastungen stand zu halten.

Schleierinjektion mit Gel

Bei dieser Methode wird ein spezielles Gel in das Erdreich vor dem Gebäude gespritzt. Es verbindet sich mit dem Erdreich und legt um das Mauerwerk eine starke, flächige Außenabdichtung.

Injektion direkt in die Wand

Hierbei wird Gel in das abzudichtende Bauteil injiziert. Durch die Poren kann es sich weitgehend verteilen und bildet so einen Schutz gegen Feuchtigkeit von außen.

Lassen Sie sich bei Feuchtigkeit im Bau ausführlich beraten. Wir kennen die für Ihre besonderen Gegebenheiten optimale Lösung und können sie fachgerecht anwenden.

Schimmelbildung im Haus

Gefahr im Verzug - Schimmelpilze im Wohnbereich

Die Ursachen für Schimmelpilzbefall sind vielfältig. Von außen eindringende Feuchtigkeit, hohe Luftfeuchtigkeit mit schlechtem Raumklima und mangelhafter Durchlüftung sowie Kondenswasserbildung an kalten Außenwänden, hervorgerufen durch unzureichende Wärmedämmung, begünstigen die Ausbreitung dieser unerwünschten, stark gesundheitsgefährdenden Mitbewohner.

Desinfektion

Zuerst ist eine gründliche Desinfektion unerlässlich.

Schimmelpilzhemmende Wärmedämmung

Auch bauseitig können wir viel gegen die weitere Ausbreitung von Schimmelpilzen unternehmen. Durch eine geschickte Wärmedämmung können wir die Kondenswasserbildung am Mauerwerk verhindern. Und mit der Wahl geeigneter Baustoffe, zum Beispiel der Calciumsilikatplatten von Getifix, die durch ihren hohen ph-Wert schimmelpilzhemmend wirken, wirken wir der neuerlichen Ansiedlung entgegen.

Datenschutzerklärung